Suchen  

   

Stundentafel  

Stundentafel1

   

Eltern-Post  

Schulautonome Tage: 28., 29., 30. und 31. Oktober (schulfrei)
1. November: Allerheiligen (Feiertag-schulfrei)
Zähne putzen 25.+ 26. November
3. Dezember: 1. Elternsprechtag mit Buchausstellung und Buffett der 4a Klasse ab 15:00 Uhr

   

Standortbezogenes Förderkonzept der VS 1 Gratkorn 2019/20

Unser Leitspruch: Leise, freundlich, friedlich, die VS 1, die lieb ich

 

1) Unterrichtsgestaltung

Methodenvielfalt In der Erarbeitung neuer Inhalte und beim Üben und Festigen von Inhalten ist eine Methodenvielfalt gegeben. Teil dieser Methodenvielfalt sind: Tages- und Wochenpläne, Stationenbetriebe, Recherchearbeiten, selbsttätiges/entdeckendes Lernen, bewegtes Lernen und unterschiedliche Darbietungen des Lerninhaltes, welche den Lerntypen entsprechen.
Individualisierung: Individuelle Schwierigkeitsanforderungen und differenzierte Lerninhalte sollen die SchülerInnen nicht nur bestmöglich fördern, sondern ihnen auch die Möglichkeit geben, ihre erbrachten Leistungen besser zu reflektieren.
Moderner Schriftspracherwerb:Im Zuge dessen wird Folgendes umgesetzt: Pilotsprache, rhythmisches Syllabieren, Selbstlauttraining, Zeit für freies selbstbestimmtes Arbeiten der SchülerInnen und flexible Zeitstrukturen (die Schulglocke läutet nur zu Unterrichtsbeginn und nach der 4. und der 5. Stunde).
Anbindung zur Umwelt der Kinder: Exkursionen, Museumsbesuche, Musicalbesuche, Teilnahmen an nachhaltigen Projekten, Kooperationen mit dem Seniorenheim und Kontakte zu einigen Vereinen in Gratkorn, bieten den SchülerInnen einen abwechslungsreichen und lehrreichen Unterricht.
Förderfunktion: Lernstandserhebungen, SLS, etc. geben Auskunft über den Lernstand des Kindes und bieten eine Grundlage für die individuelle Förderung von Schülerinnen und Schülern.Förderung Schuleingang: standardisierte Testungen bei Bedarf Förderunterricht: Kinder der 2. bis 4. Klassen werden in Kleingruppen unterstützt. Die Fördermethode wird auf das Kind abgestimmt. 

2) Schulgemeinschaft:
Es wird versucht, den Auswirkungen kindlicher Sozialisation adäquat zu begegnen und ein angstfreies und motivierendes Klassenklima zu erzeugen.
SchülerInnen helfen MitschülerInnen
Ältere passen auf Jüngere auf, gegenseitige Hilfe geschieht bei Bedarf.

 
3) Unsere Schwerpunkte

Bewegung und Sport
Es erfolgt eine Zusammenarbeit mit Vereinen über das Bewegungsland Steiermark. Des Weiteren nehmen die Kinder an diversen Sportwettkämpfen teil, sie genießen eine bewegte Pause und sie nehmen am Radtraining als Vorbereitung für die Radfahrprüfung durch den „Radclub bikespeak“ teil. Auch Hopsi Hopper fördert die Fitness der Kinder.

Gesundheit
Die Bewegung spielt neben einer ausgewogenen und gesunden Ernährung und der seelischen Gesundheit eine wichtige Rolle und bietet die Grundlage für einen effektiven Lernprozess. Die Lehrpersonen versuchen die Kinder darin bestmöglich zu unterstützen.

Lesekompetenz
Im Vordergrund stehen die Leselust und Lesefreude, wöchentliche Besuche der Schulbibliothek, eine ausgebildete Bibliothekarin, das Salzburger Lesescreening, Bücherausstellungen am Elternsprechtag, eine Weihnachtslesung und Autorenlesungen.
Im Unterricht: Reime, Erzählen von Geschichten, Aktivitäten mit außerschulischen Lesepartnern, gemeinsames Anschauen von Bilderbüchern, Finger- und Singspiele sowie vorlesen von Geschichten. Sie fördern den Umgang mit der Sprache und tragen zur Entwicklung des phonologischen Bewusstseins bei.

Ökologie
Durch Beschäftigung mit Themen wie Abfall, Energie, Ernährung, Gesundheit, Klima, Verkehr und Wasser werden unsere SchülerInnen auf die Kostbarkeit unseres Heimatplaneten aufmerksam gemacht.

Computerunterstütztes Lernen in allen Schulstufen
Jede Klasse ist mit mindestens zwei PCs, sowie einem Internetzugang ausgestattet. Die Online Plattform Antolin und iPads werden genutzt.

DaZ (Deutsch als Zweitsprache)
DaZ Unterricht findet immer in Absprache mit der Klassenlehrerin statt.

Atelierunterricht
Begabungs- und Begabtenförderung für die SchülerInnen der 2., 3. und 4. Klassen zur Stärkung der individuellen Begabungen. Im Mittelpunkt des Atelierunterrichts stehen neben kognitivem Zuwachs, die Förderung der kreativen, emotionalen, sozialen und handwerklichen Neigungen/Begabungen unserer SchülerInnen.

4) Elternarbeit
Informationen zum Schulalltag
Die LehrerInnen stehen in einem regelmäßigen Austausch mit den Eltern. Die Nutzung des elektronischen Elternhefts Schoolfox wird bereits in einigen Klassen angewandt. Zudem liefert die Homepage viele Informationen zum Schulgeschehen der Kinder.
 
5) Vernetzung

Zusammenarbeit
Die Zusammenarbeit erfolgt mit der Sprachheillehrerin, den BeratungslehrerInnen, dem PLBZ in Gratwein-Straßengel, den SchulpsychologInnen und Beratungszentren, den örtlichen Sportvereinen, dem Pflegezentrum Senecura, den Kindergärten der MG Gratkorn, der VS2 Gratkorn, der MS Gratkorn und der MG Gratkorn.

Transition
Um die Kindergartenkinder bereits auf die Schwerpunkte/Förderschwerpunkte der Schule vorzubereiten, finden Schnuppertage statt.

Weiterführende Schulen
Die LehrerInnen sind darum bemüht, einen problemlosen Übertritt in die weiterführende Schule zu ermöglichen und die SchülerInnen beim Finden ihrer Stärken zu unterstützen.

eule logo

   
© VS1 Gratkorn 2015