Suchen  

   

Stundentafel  

Stundentafel1

   

Eltern-Post  

Zähneputzen 22.+23. Mai
zahnbuerste
Quelle: Tim Reckmann  / pixelio.de

   

Standortbezogenes Förderkonzept der VS 1 Gratkorn 2018/19

Unser Leitspruch: Leise, freundlich, friedlich, die VS 1, die lieb ich

 

1) Unterrichtsgestaltung

Methodenvielfalt in der Erarbeitung neuer Inhalte und beim Üben und Festigen von Inhalten, Methodentraining, ausgewogener Methodenmix, individuelle Schwierigkeitsanforderungen für die SchülerInnen, Reflektieren über die erbrachte Leistung um die Selbsteinschätzung der Kinder zu optimieren.
Tages- und Wochenpläne, Stationenbetrieb, Recherchen, selbsttätiges, entdeckendes Lernen, unterschiedliche Darbietungen den Lerntypen entsprechend, bewegtes Lernen.
Individualisierung: Vorbereitete differenzierte Lernumgebung zur Förderung und/oder Forderung der SchülerInnen
moderner Schriftspracherwerb: rhythmisches Syllabieren, Pilotsprache, Selbstlauttraining, Lautgebärden, Mundbilder, frühzeitiges freies Schreiben nach Marlene Walter,
Zeit für freies selbstbestimmtes Arbeiten der SchülerInnen, flexible Zeitstrukturen (die Schulglocke läutet nur zu Unterrichtsbeginn und nach der 4. und der 5. Stunde)
Anbindung zur Umwelt der Kinder: Projekte, Experten werden besucht oder eingeladen, Exkursionen, Museumsbesuche, Besuch der Landeshauptstadt, Musicalbesuche, Teilnahme an nachhaltigen Projekten, wie Mülltrennung, Teilnahme an einem Malwettbewerb, Rote Nasen Weihnachtskartenaktion, Kooperation mit dem Seniorenheim, den Kindergärten, Kontakte zur Musikschule der MG Gratkorn und der NMS Gratkorn, sowie einigen Vereinen in Gratkorn.
Bewerten und beurteilen: Bewertungskriterien werden transparent gemacht, realistische Selbstwahrnehmung wird geschult, im Klassenforum entscheiden sich die Eltern zwischen alternativer oder traditioneller Leistungsbeurteilung, im Schulforum wird über die Leistungsbeurteilung abgestimmt.
Förderung Schuleingang: standardisierte Testungen bei Bedarf und individuelle Förderung in speziellen Bereichen in den 1. und 2. Klassen, in vielen Stunden stehen den Kindern zwei Lehrpersonen zur Verfügung, damit ist eine breite Förderung möglich.
IKM-Testung in den 3. und 4. Klassen: Die Ergebnisse werden in die künftigen Planungen miteinbezogen
Förderunterricht: Kinder der 2. bis 4. Klassen werden zu speziellen Förderschwerpunkten eingeladen, nur in Kleingruppen erfolgt diese Unterstützung. Die Fördermethode wird auf die Kinder individuell abgestimmt.


 
2) Klassenklima:
Classroom Management: Es  wird versucht den Auswirkungen kindlicher Sozialisation adäquat zu begegnen und ein angstfreies, motivierendes Klassenklima zu erzeugen. Reflexiver Umgang mit Unterrichtsstörungen und Unterstützung durch das BeratungslehrerInnenteam.

 
3) Schulgemeinschaft:
SchülerInnen helfen MitschülerInnen: Große passen auf Kleine auf, gegenseitiges Helfen bei Bedarf.
Piktogramme: Im Gang (Lärmregulation) und auf den Toiletten (Sauberkeit) befinden sich Informationsbilder, damit  wir alle den Schulalltag angenehm erleben. 
Schulordnung: In allen Klassen und am Gang hängt eine Schulordnung, in der Bibliothek eine Bibliotheksordnung.
 
4) Unsere Schwerpunkte

Bewegung und Sport: Zusammenarbeit mit Vereinen über das Bewegungsland Steiermark im Bereich Geräteturnen, Teilnahme an diversen Sportwettkämpfen, die bewegte Pause, Radtraining als Vorbereitung für die Radfahrprüfung durch den Radclub „bikespeak“. Unverbindliche Übung: Ballspiele für die 2. bis 4. Klassen

Gesundheit: Umwelt, Bewegung, gesunde Ernährung, gesunde Jause an der Schule, tägliche Bewegungseinheit als Hofpause oder Bewegung in der Klasse.

Lesekompetenz: Der Leseunterricht wird bezugnehmend auf die Bildungsstandards geplant, im Vordergrund stehen die Leselust und Lesefreude, wöchentliche Besuche der sehr gut ausgestatteten Schulbibliothek, Salzburger Lesescreening, Bücherausstellung am Elternsprechtag, Büchereiöffnungszeiten jeden Mi und Fr. in der Früh zum Umtauschen der Bücher, sowie eine Stunde pro Woche pro Klasse, 1 Bibliotheksstunde der Bibliothekarin Anna Layer, die diese Stunde den SchülerInnen zur Verfügung stellt, Organisation einer Weihnachtslesung, Teilnahme am Livestream „Thomas Brezina“, Leseschwerpunkte im Lesemonat April.
Im Unterricht: Geschichtenerzählen, gemeinsames Anschauen von Bilderbüchern, Reime, Finger- und Singspiele sowie Vorlesen fördern den Umgang mit Sprache und tragen zur Entwicklung des phonologischen Bewusstseins bei, Aktivitäten mit außerschulischen Lesepartnern (Kindergärten, Eltern, Großeltern, Seniorenheim…)

Ökologie: Durch Beschäftigung mit Themen wie Abfall, Energie, Ernährung, Gesundheit, Klima, Verkehr und Wasser werden unsere SchülerInnen auf die Kostbarkeit unseres Heimatplaneten aufmerksam gemacht.

Computerunterstütztes Lernen in allen Schulstufen: Jede Klasse ist mit mindestens zwei PCs, sowie Internetzugang ausgestattet. In diesem Schuljahr haben alle SchülerInnen wieder die Möglichkeit unsere Online Plattform Antolin zu benützen, damit vertiefen die SchülerInnen nicht nur ihre Lesekompetenz, sondern sie bauen ein Verständnis im Gebrauch des PCs auf.

DaZ (Deutsch als Zweitsprache): Deutschtraining für Kinder mit nichtdeutscher Muttersprache, Intensivtraining für außerordentliche SchülerInnen, der DaZ Unterricht findet immer in Absprache mit der Klassenlehrerin statt.

BBF: Begabungs- und Begabtenförderung für die SchülerInnen der 2., 3. und 4. Klassen zur Stärkung der individuellen Begabungen, diese Förderung wird nach den Ressourcen der
VS 1 Gratkorn angeboten, es gibt folgende Kurse:
Mathematik, Schulchor bzw. Schulgarten, Geschichtenpinsel, Töpfern, Bewegung und Sport mit Schwerpunkt Leichtathletik und Technisches Werken mit Holz. Im Mittelpunkt dieser BBF Stunde stehen neben kognitivem Zuwachs, die Förderung der kreativen, emotionalen, sozialen und handwerklichen Neigungen/Begabungen unserer Kinder.

5) Elternarbeit
Informationen zum Schulalltag werden den Eltern regelmäßig mitgeteilt.
Kommunikation zwischen den Schulpartnern: Eltern werden frühzeitig bei Bedarf kontaktiert, jede LehrerIn bietet eine Sprechstunde an, Homepage der VS 1 Gratkorn, Elternmitarbeit bei Aktionen in den einzelnen Klassen.
 
6) Vernetzung
Zusammenarbeit mit Sprachheillehrerin, BeratungslehrerInnen, PLBZ in Gratwein-Straßengel, SchulpsychologInnen und Beratungszentren, örtlichen Sportvereinen, dem Pflegezentrum Senecura, den Kindergärten der MG Gratkorn, der VS2 Gratkorn, der NMS Gratkorn sowie mit der MG Gratkorn.
 
7) Nahtstellen
Schnuppertage der Schulanfänger in der 1. Klasse und der Schüler der 4. Schulstufe in der NMS Gratkorn. 
Kooperationen mit den 5 Kindergärten in Gratkorn: gemeinsame Turnstunden, Lesestunden, Spielestunden,….

 
8) Ausstattung der Schule und Schulumgebung
Lehrmittel, Computer, Werkraum, Töpferraum, Turnsaal, Schwimmbad in der Nähe, Schüler- und Lehrerbibliothek 
Pausenhof, Pausenspiele
 
9) Qualifikation der LehrerInnen
Die LehrerInnen der VS 1 Gratkorn haben ein vielfältiges Angebot an Zusatzausbildungen und wählen ihre Fortbildungen nach Bedarf aus.

 

eule logo

   
© VS1 Gratkorn 2015